Hamburg: Ehemaliger Spitzenkandidat will Präventivhaft für Jugendliche

Erreicht die Jugendstrafrecht-Debatte nun auch den Hamburger Landtagswahlkampf? In einer Buchpublikation fordert der ehemalige Hamburger Bundestagswahl-Spitzenkandidat der PARTEI die vorsorgliche Ingewahrsamnahme problematischer Jugendlicher:

“Jugendliche sind das Allerletzte! Alle bescheuerten Jugendlichen gehören präventiv in den Knast, bis sie fünfundzwanzig sind. Zumindest die Typen. In jungen Männern wird die gesamte Scheiße der Welt gelagert. All der menschliche Unrat gärt in diesen laufenden Psychogüllesilos. Ich weiß das, ich war selber so.”

(Rocko Schamoni, “Sternstunden der Bedeutungslosigkeit“, 2007, S. 55f.)

2 Responses to Hamburg: Ehemaliger Spitzenkandidat will Präventivhaft für Jugendliche

  1. H.-J. Köd says:

    Sehr gutes Buch. Habe mich dadurch aber leider verleiten lassen und im Anschluss gleich “Risiko des Ruhms” gekauft. Wie gesagt: Leider.

  2. Bernie says:

    @H.-J. Köd: Gut zu wissen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: